Heute am 6. Deutschen Diversity Tag, fand die Premiere des ersten OWL Schüler-Präventions-Kongresses für Schüler und Berufsschüler ab Klasse 8, im GOP Variete-Theater in Bad Oeynhausen statt. Fast 400 Schülerinnen und Schüler aus ganz OWL, nahmen am Kongress zu den Themen Depression und Borderline teil.

Betroffene wie Julia Schilling und Laura Adrian, ermöglichten den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Gefühlsleben einer Depressions- und Borderline erkrankten.

Auch Mutmacherin, Teresa Enke, Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung und Witwe des Nationalfußballspielers Robert Enke, konnte in der Talkrunde “Wir dachten, mit Liebe geht das..”, über die Depressive Phase und den Tod Ihres Mannes Robert Enke, der 2009 aufgrund von starken Depressionen Suizid begann, einen Einblick geben , wie das Leben als Angehörige eines Depressiven war.

Fotos der Veranstaltung findet ihr hier: